Sprachreisen Teneriffa

Teneriffa ist mit 850 000 Quadratmeter die größte der Kanarischen Inseln. Geografisch gehört sie zu Afrika. Das herrliche Klima und die schönen Strände bieten ideale Bedingungen für den Wassersport. Die Durchschnittstemperatur in Teneriffa liegt bei 25 ° C. Aus diesem Grund wird dieser Ort auch Insel des ewigen Frühlings genannt.

Die außergewöhnlichen kanarischen Vegetationen sorgen dafür, dass so manche Pflanze nur auf diesem Fleck der Erde wächst. Dazu gehört zum Beispiel der kanarische Drachenbaum.

Teneriffa ist eine Insel vulkanischen Ursprungs. Der Vulkan Pico del Teide erreicht mit einer Höhe von 3 716 Metern den höchsten Punkt Spaniens. Das Gebiet rund um den Nationalpark bietet den Urlaubern eine einzigartige Landschaft. Sie ist das Ergebnis vulkanischer Aktivitäten. Mit vielen Felsen und fruchtbaren Tälern (z.B. das Orotava-Tal) ist Teneriffa landschaftlich die schönste und vollständigste der Kanarischen Inseln.

In Puerto de la Cruz, wo sich die Sprachschule befindet, bestimmt der Tourismus das Leben auf Teneriffa. Ihnen wird eine Vielzahl an Attraktionen, Freizeitmöglichkeiten und fantastischen Stränden geboten.

Den botanischen Garten in Puerta de la Cruz und den Loro Parque, mit der größten Papageiensammlung der Welt, sollten Sie bei Ihrem Aufenthalt unbedingt besuchen. Der Playa Martiánez ist bei Einheimischen sehr beliebt. Aber auch bei Surfern ist der Strand ein gern gewähltes Ziel. Wer sich nach Entspannung sehnt, der besucht den künstlich angelegten Wellnesscenter Lago Martiánez. Dort laden Seen, Wasserfälle und Gärten zum Urlauben ein.

 

Aktivitäten

Die kanarische Insel ist für ihre schönen Strände und Kraterlandschaften bekannt. Besonders der Nationalpark Teide bietet Ihnen außergewöhnliche Bilder.

Teide National Park

Der Nationalpark auf Teneriffa ist der größte der Kanarischen Inseln. Die beeindruckende Landschaft des Vulkans Teide mit Kratern und erstarrten Lavaströmen müssen Sie gesehen haben. Die errichteten Aussichtsplattformen bieten eine tolle Panoramasicht. Der Park kann zu Fuß erkundet oder bequem mit einem Fahrzeug durchfahren werden. In den Museen des Nationalparks erfahren Sie alles über den 3.718 Meter hohen Vulkan. In einem Restaurant können Sie sich dann von Ihrem Ausflug stärken.

Playa de las Teresitas

Der beliebte Strand im Nordosten der kanarischen Insel befindet sich nördlich des Dorfes San Andrés. Ursprünglich war der Sand des Strandes aufgrund von Vulkanen schwarz, doch Mitte der 80er Jahre wurde er mit weißem Sand der Sahara überdeckt. Seitdem ist der Strand einer der beliebtesten auf der Urlaubsinsel. Die paradiesische Atmosphäre mit Palmen und türkisblauem Wasser lädt zum Schwimmen und Sonnenbaden ein.

Auditorio de Tenerife

Der spanische Architekt Santiago Calatrava zauberte mit seinem Werk im avantgardistischen Stil, das Wahrzeichen von Teneriffa. Das faszinierende Gebäude in der Hauptstadt Santa Cruz wird als Kongress- und Konzerthalle genutzt. Die Ähnlichkeit zum Opera House in Sydney und regelmäßige Opernkonzerte, geben dem Auditorio den Namen “Opernhaus aus Teneriffa”. Auf jeden Fall ist dieser Ort einen Besuch wert. Mit dem Atlantik im Hintergrund werden Sie tolle Urlaubsfotos machen!

Loro Parque

Der Tierpark im Norden Teneriffas wurde ursprünglich als Papageien-Park angelegt, woher auch der Name des Parkes stammt. Heute bietet der Ort jedoch weitaus mehr. Ein Unterwasser-Tunnel führt durch ein Becken mit exotischen Fischen, Haien und tollen Korallen. So können Sie den Tieren ganz nah sein. In der Delphin- und Seelöwenshow werden Ihnen faszinierende Tricks gezeigt. Dabei können Sie durchaus eine ungeplante Abkühlung bekommen. Im Planet Penguin wird Ihnen das größte Pinguinarium der Welt präsentiert. In der Anlage befinden sich 250 Tiere unterschiedlichster Arten.

Pyramiden von Güímar

Der pyramidenförmige Terrassenbau aus Lavasteinen stammt aus dem 19. Jahrhundert. Vor langer Zeit befanden sich mehrere dieser Gebilde auf der Insel, doch sie wurden abgerissen und als Baumaterial verwendet. Heute gibt es nur noch 6 Exemplare. Diese können in der Stadt Güímar im Süden der kanarischen Insel, wo sich das landwirtschaftliche Zentrum befindet, bestaunt werden.

Anreise

Die Anreise mit dem Flugzeug ist die einfachste Variante, an Ihr Urlaubsziel zu gelangen.

Flughafen

Teneriffa verfügt über zwei große Flughäfen, im Norden “Los Rodeos” und im Süden “Reine Sofia”. Von fast allen Flughäfen Deutschlands fliegen täglich mehrfach Maschinen nach Teneriffa. Der Reine Sofia ist der größere. Er befindet sich 60 Kilometer südwestlich von der Inselhauptstadt Santa Cruz und nur 16 Kilometer vom Tourismuszentrum Playa de las Américas entfernt.

 

Bewertungen von ehemaligen Sprachstudenten

Durchschnitt: 7,71 / 10

Anzahl Bewertungen: 1

Bewertungen Alter Herkunft Kursdauer (Wochen) Schule Note
60 Finnland 1 Don Quijote Teneriffa 7.71