Sprachreisen Italienisch in Rom

Sprachreisen Italienisch in Rom

 

Keine andere europäische Stadt ist so berühmt für ihre Geschichte wie Rom, die Hauptstadt Italiens. Die „ewige Stadt“ ist mit ihren 2,7 Mio. Einwohnern die größte Italiens und man fühlt sich in ihr wie in einem Freiluftmuseum. Der Vatikan, das Kolosseum, der Trevibrunnen, die Triumphbögen, der Petersdom, das Forum Romanum, das Pantheon, der Petersplatz, die spanische Treppe…. diese Stadt ist voller Kunstschätze. An keinem anderen Ort Italiens fühlt man sich so direkt mit 3000 Jahren Geschichte verbunden wie hier.

Die Stadt ist insgesamt in 19 Bezirke unterteilt, von welchen für Besucher die Altstadt, das Viertel Trastevere mit seinen Clubs und Restaurants sowie das Zentrum, durch welches sich der Fluss Tiber schlängelt, am wichtigsten sind.

Die Sprachschule Torre die Babele befindet sich in einem ruhigen Stadtviertel im Zentrum der Metropole. In der unmittelbaren Umgebung befindet sich das Musei di Villa Tolonia, das Teatro Italia und ein Unicampus. Außerdem finden sich in diesem Viertel viele Restaurants sowie unzählige Einkaufsmöglichkeiten. Mit verschiedenen Buslinien können Sie von hier aus bequem die Stadt erkunden. Zudem liegt der Hauptbahnhof “Termini” in diesem Stadtteil, von welchem aus Sie Ihre Tagesausflüge starten können.

Warum in Rom Italienisch lernen?

Kultur und Sprache sind zwei unzertrennliche Komponenten. Sowohl die römische Kultur als auch die Sprache sind sehr klassisch und traditionell. Der römische Dialekt wird bis heute als Hochitalienisch behandelt, dadurch ist Rom sowohl für Sprachanfänger als auch für Fortgeschrittene ein Paradies zum Italienischlernen.

Aktivitäten

In Rom gibt es viel zu sehen und zu unternehmen. Ob Einkaufsbummel, Museums- oder Vatikanbesuche, geheimnisvolle Plätze oder moderne Restaurants und Pubs - hier ist für jeden etwas dabei!

Der Vatikan

Der Vatikan ist wohl eines der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Rom. Er ist der kleinste unabhängige Staat der Welt, dessen Mauern des Petersplatzes eine der Landesgrenze darstellt. Der Vatikanpalast ist die Residenz des derzeitigen Papstes Franziskus. Mit ein bisschen Glück sehen Sie die Schweizer Garde mit ihren Kostümen wie sie Spalier stehen, um den Palast zu bewachen. Falls Sie den Papst suchen, so schauen Sie auf die kleinen Balkone seiner Residenz, wo er des Öfteren zu sehen ist.

Auch die Sixtinische Kapelle sollten Sie auf jeden Fall besichtigen. Die Innenmalereien sind eines der bekanntesten Meisterwerke von Michelangelo. Hier findet auch die Wahl des Papstes statt.

Das antike Römische Reich

Wichtige Sehenswürdigkeiten, welche das alte Römische Reich repräsentieren sind unter anderem das Kolosseum, das größte Amphitheater der Antike und das Wahrzeichen Roms. Das Forum Romanum war einst das Zentrum des Römischen Reiches und ist heute eine der größten und bedeutendsten Grabungsstätten des antiken Roms. Das fast vollständig erhaltene Pantheon ist der einzige erhaltene Kuppelbau der Antike.

Der Trevibrunnen

Der prachtvolle Barock-Brunnen aus dem 18. Jahrhundert zieht große Mengen an Touristen an, die traditionell Münzen hineinwerfen und sich etwas wünschen.

Die Spanische Treppe

Die spanische Treppe an der Piazza di Spagna ist eine der bekanntesten Freitreppen der Welt.

Die Piazza Navona

Die Piazza Navona ist der wohl schönste und nobelste Platz in Rom. Restaurants, Künstler, Musiker und kleine Antiquitätenläden schmücken diesen Ort.

Kirchen

In Rom befinden sich unzählige Kirchen. Zwei der wichtigsten sind zum einen die Santa Maria Maggiore, die einzige Basilika der Stadt, welche noch in ihrer ursprünglichen Form zu sehen ist. Zum anderen ist da der Petersdom im Vatikan, welcher 1626 unter dem Einfluss von Michelangelo fertiggestellt wurde. St. Peter ist die größte und eine der bedeutendsten Kirchen der Welt. Sie kennen einen Dom in Ihrer Nähe? Dann finden Sie dessen Namen bestimmt auf dem Marmorboden der Kirche, welcher durch sternenförmige Linien umrandet ist.

Museen

An Museen findet sich beispielsweise das weltweit erste öffentliche Museum Musei Capitolini, welches archäologische Funde beherbergt. Dann das Museo nazionale delle arti del XXI secolo (MAXXI), das auf 10.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche zeitgenössische Kunst präsentiert. Oder aber auch die Galleria Borghese, ein Kunstmuseum, das im 17. Jahrhundert erbaut wurde. Sogar Goethe, der einst von der ewigen Stadt inspiriert wurde, wurde durch ein Museum namens Casa di Goethe verewigt. Empfehlenswert ist auf jeden Fall der Vatikan mit seinem unzähligen Museenangebot.

Öffentliche Plätze

Sehenswert ist auf jeden Fall der Kapitolsplatz, welcher nach Michelangelos Plänen entstand. Er zeichnet sich durch seine sternenförmige Pflasterung aus und wird von drei Palästen gesäumten. Des Weiteren gibt es den Piazza Campo de´Fiori, hier findet täglich (ausgenommen sonntags) einer der beliebtesten Märkte mit vielen Blumen-, Obst- und Lebensmittelständen statt. Zahlreiche Weinlokale, Pubs und Kneipen machen den Platz zu einem der beliebtesten Treffpunkte der Stadt.

Einkaufen

Die klassischen Wochenmärkte zählen für die Römer zu den wichtigsten Einkaufsquellen. Frisches Obst und Gemüse, Käse und Wurst, Fisch und Fleisch, alles Essbare wird hier neben Blumen und Kleidung angeboten. Sehenswerte Märkte sind hier vor allem der Campo de' Fiori, welcher Montag bis Samstag von 7 bis 13:30 Uhr geöffnet ist, oder aber auch der Mercato di Porta Portese, den Sie jeden Sonntag von 6:30 bis 14 Uhr besuchen können. Traditionell am Sonntag Vormittag findet der größte Markt Roms im Stadtteil Trastevere statt. Besuchen Sie auch die beeindruckende Einkaufsgalerie Galleria Alberto Sordi mit ihren vielen Cafés und edlen Boutiquen.

Umgebung

Falls Sie sich mal abkühlen möchten, so können Sie mit der Metro innerhalb einer halben Stunde an die Küste Roms fahren, die Lido di Ostia.

Einen schönen Kontrast zum quirligen Rom bietet die Kleinstadt Tivoli, 20 Kilometer östlich von Rom. Hier finden sich zwei Bauwerke die Weltkulturerbe der UNESCO sind: die Villa d´Este mit ihrem weitläufigen Garten und herrlichen Wasserspielen, sowie die Villa Adriana.

Anreise

Am billigsten und bequemsten ist die Anreise mit dem Flugzeug. Es gibt 2 Flughäfen in der Nähe Roms.

Flughafen Fiumicino (FCN)

Der Flughafen liegt ungefähr 32 km außerhalb der Innenstadt. Er wird unter anderem von den Airlines Lufthansa, Eurowings, Ryanair, Vueling, EasyJet, Alitalia und Airberlin angeflogen. Abflug ist unter anderem von Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg, Frankfurt a. M. und München möglich.

Vom Flughafen aus kommt man mit dem Leonardo-Express, einer Nonstopzugverbindung direkt zum Hauptbahnhof “Termini” in Rom. Diesen Transfer kann man von 6:30 Uhr bis 23:30 Uhr nutzen. Die Fahrt kostet pro Person und pro Weg 14 EUR. Der Zug fährt im 30-Minutentakt und ist in ca. 35 Minuten am Hauptbahnhof.

Flughafen Ciampino (CIA)

Dieser Flughafen liegt ca. 15 km außerhalb der Innenstadt. Er wird mit den Airlines Ryanair, EasyJet und Eurowings angeflogen, z.B. von Frankfurt-Hahn, Frankfurt a. M., Baden-Baden, Düsseldorf, Stuttgart, Memmingen und München.

Von diesem Flughafen aus kommt man mit einem Terravisionbus nach Rom. Dieser kann täglich von 8:15 Uhr bis 21:20 Uhr genutzt werden. In regelmäßigen Abständen von ca. 40 Minuten fährt der Bus innerhalb von 55 Minuten an den Hauptbahnhof “Termini” in Rom. Bei Onlinebuchung kostet das Hin-und Rückfahrtticket etwa 8 EUR.

Anreise mit der Bahn

Sie können von Süddeutschland aus auch gut mit der Bahn fahren. Von München aus dauert die Fahrt ca. 10 Stunden bis an den Hauptbahnhof “Termini” in Rom, von Frankfurt am Main aus ca. 12 Stunden. Wenn Sie ein Ticket bei der Deutschen Bahn buchen, sollten Sie mit mind. 40 Euro pro Person und Strecke rechnen.

Bewertungen von ehemaligen Sprachstudenten

Durchschnitt: 7,40 / 10

Anzahl Bewertungen: 1

Bewertungen Alter Herkunft Kursdauer (Wochen) Schule Note
64 Finnland 1 Rome 7.40