Bildungsurlaub in Niedersachsen

Bildungsurlaub in Niedersachsen

Anspruch: 5 Arbeitstage Bildungsurlaub pro Kalenderjahr. Nicht in Anspruch genommener Bildungsurlaub des vergangenen Jahres, kann im laufenden Jahr wahrgenommen werden. Anspruch ab 6 Monaten Betriebszugehörigkeit.
Anforderungen: Die Bildungsveranstaltungen müssen mindestens 40 Unterrichtsstunden pro Woche umfassen (Mindestarbeitsumfang von in der Regel acht Unterrichtsstunden täglich, je vier Unterrichtsstunden am An- und Abreisetag).
Ablauf: Spätestens 4 Wochen vor Beginn des Sprachkurses müssen Sie den Antrag auf Bildungsurlaub, die Anmeldebestätigung des Sprachkurses sowie die Anerkennung der Sprachschule bei Ihrem Arbeitgeber einreichen.  
Anmerkungen: Für den Fall, dass eine Sprachschule die Anerkennung nicht selbst beantragt hat, können in Niedersachsen auch die Arbeitnehmer selbst die Anerkennung beim zuständigen Ministerium beantragen. Dazu müssen folgende Vorrausetzungen erfüllt sein:

  • die Veranstaltung findet außerhalb Niedersachsens statt
  • der Träger hat seinen Sitz nicht in Niedersachsen
  • der Träger hat die Anerkennung nicht selbst beantragt

Anträge auf Anerkennung von Bildungsveranstaltungen müssen spätestens drei Monate vor Beginn der Veranstaltung bei der Anerkennungsbehörde gestellt werden.

Bildungsurlaub - Jetzt beantragen!

Bitte vermerken Sie auf unserem Anmeldeformular, dass Sie bei Ihrem Arbeitgeber Bildungsurlaub für Ihren Sprachkurs beantragen möchten. Geben Sie auch unbedingt das für Sie zuständige Bundesland an.

So beantragen Sie Ihren Bildungsurlaub

  1. Suchen Sie sich einen Sprachkurs in einer unserer unten angegebenen Sprachschulen aus. Da der Sprachkurs Sie beruflich weiter bringen soll, wählen Sie eine für Sie sinnvolle Sprache. Am besten sprechen Sie im Vorfeld mit Ihrem Arbeitgeber. Bei uns sollten Sie sich spätestens zwei bis drei Monate vor Ihrer Abreise anmelden.
  2. Wenn Sie unsicher sind, ob Ihr Arbeitgeber Ihnen Bildungsurlaub gewährt, dann können wir Ihnen unverbindlich die Anerkennung des Sprachkurses als Bildungsurlaub zusenden. Diese können Sie vorab zusammen mit unserem Angebot Ihrem Arbeitgeber vorlegen. Wenn er Ihnen grünes Licht gibt, dann können Sie den Kurs buchen.
  3. Achten Sie darauf, die oben angegebenen Fristen einzuhalten und informieren Sie Ihren Arbeitgeber frühzeitig.
  4. Nach Ihrer Buchung erhalten Sie von uns die offizielle Anmeldebestätigung der Sprachschule und die Anerkennung des Sprachkurses als Bildungsurlaub. Beide Dokumente müssen Sie Ihrem Arbeitgeber vorlegen. Nun haben Sie offiziell Ihren Bildungsurlaub beantragt.
  5. Nach Ihrer Teilnahme erhalten Sie von unserer Partnerschule eine kostenlose Bestätigung, dass Sie den Sprachkurs regelmäßig besucht haben. Diese können Sie Ihrem Arbeitgeber vorlegen.

Hier finden Sie alle unsere Sprachschulen, deren Sprachkurse in Niedersachsen als Bildungsurlaub anerkannt sind: